Mit dem „Berggasthof Schlüssel“ besitzt das Dorf Pfaffenberg ein Haus mit  117-jähriger Tradition. Ein hervorragendes Restaurant und 11 neu renovierte moderne Gästezimmer laden Dorfbewohner und Gäste zum Geniessen und Verweilen ein. Für die Dorfgemeinschaft ist der „Schlüssel“ eine wichtige Institution. Familienfeste, Generalversammlungen, Weihnachtsfeiern oder der allwöchentliche Stammtisch, alles findet im Berggasthof statt. „Ohne ein solch gutes Gasthaus wäre unser Dorf um Vieles ärmer“, meint denn auch Ortsvorsteher Harald Fritz.

Gasthaus Schlüssel Pfaffenberg

Die Geschichte des Gasthauses „Schlüssel“ geht bis in das Jahr 1898 zurück, als Katharina Schmid vom Grossherzoglichen Bezirksamt die Genehmigung für eine Schankwirtschaft im Hause ihres Bruders Fridolin Schmid erteilt wurde. Der übernahm 1901 mit seiner Gattin Marie die kleine Dorfwirtschaft, die dann sein Sohn August und seine Gattin Emilie ab 1925 weiterführten. Deren ältester Sohn, August jun., übernahm 1952 die Dorfwirtschaft in Pfaffenberg und baute sie zusammen mit seiner engagierten Frau Bertel zu einem stattlichen Berggasthof aus. 1989 übernahm dann Tochter Monika Lafferentz den „Schlüssel“, zunächst mit ihrer Schwester Maria, später mit ihren Töchtern Leonie und Carmen. Mit seiner schönen Sonnenterrasse, der saisonorientierten, gehobenen Küche mit vielen Bio-Produkten aus der Region sowie den geschmackvoll eingerichteten Zimmern wurde der Bergasthof zu einem beliebten Anlaufpunkt im Wiesental für Feriengäste und Einheimische.

Seit 2015 führen jetzt Jakob Brasch, ehemaliger Lehrling im „Schlüssel“, und seine Partnerin Sunhilde Städter den Berggasthof auf dem Pfaffenberg. Das neue Pächterpaar bietet auf gehobenem Niveau eine feine Auswahl an kulinarischen Highlights vom herzhaften Vesperbrett über traditionelle Gerichte bis hin zum Mehr-Gang Menü.