Harald Fritz als Ortsvorsteher verabschiedet

Harald Fritz als Ortsvorsteher verabschiedet

37 Jahre in der Kommunalpolitik

37 Jahre war Harald Fritz Ortschaftsrat und 12 Jahre lenkte er als Ortsvorsteher das örtliche Geschehen im Bergdorf Pfaffenberg – eine bemerkenswerte kommunalpolitische Karriere. Nachdem er bereits im Juli im Stadtrat von Zell offiziell verabschiedet worden war, wurde Harald Fritz im Rahmen der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates nun auch von seinen Ratskollegen in Pfaffenberg für seinen langjährigen Einsatz für das Dorf geehrt und aus dem Amt verabschiedet.

Auch Bürgermeister Peter Palme war auf den Pfaffenberg gekommen, um den Dank der Stadt Zell zu überbringen. Er liess nochmals die vielen Projekte, für die Fritz in den vielen Jahren mitverantwortlich gewesen war, Revue passieren. Dazu gehörte unter anderen die Sanierung der Strasse in den Weiler Käsern, der Anschluss des Weilers Helblingsmatt an das öffentliche Wassernetz, das Grossprojekt „Glasfaser, neue Wasser- und Stromleitung im Ortskern“, die Einrichtung eines neuen Kinderspielplatzes und die jüngste Sanierung der Pfaffenberger Quellfassungen. Für seine 20 bzw. 30jährige kommunalpolitische Tätigkeit hatte Fritz 2004 und 2014 die Verdienstmedaille des Baden-Württembergischen Städtetages erhalten. Auch der Nachfolger als Ortsvorsteher, Peter Strohmeier, und die einzelnen Ortschafträte würdigten nochmals mit ehrenden Worten die Leistung von Harald Fritz. „Deine ruhige Arbeit, deine Sachlichkeit und dein immerwährender Einsatz auch hinter den Kulissen waren für unser Dorf sehr bereichernd“, meinte etwa Ortschaftsrat Christoph Philipp.

Harald Fritz als Ortsvorsteher verabschiedet

Harald Fritz bedankte sich für das jahrelange Vertrauen und bat um Verständnis für seinen Rücktritt. „Mit 24 Jahren wurde ich als Jungspund zum ersten Mal in das Gremium gewählt und dachte nicht, dass daraus 37 Jahre werden würden“, meinte Fritz, „aber jetzt haben neue berufliche und familiäre Verpflichtungen dazu geführt, dass der Akku nicht mehr voll ist, und dann geht es an die Substanz und man muss zum Selbstschutz reagieren.“

Für seine langjährige Arbeit durfte Harald Fritz von Bürgermeister Palme und auch von den Ortsvertretern ein Abschiedsgeschenk entgegennehmen. Auch seiner Ehefrau Andrea Fritz, die über viele Jahre die Pflege der Blumenbeete und Anlagen im Dorf übernommen hatte, wurde von Ortsvorsteher Peter Strohmeier mit einem Blumenstrauss gedankt.

Bereits an der Sitzung am 24. Juni war der bisherige Stellvertreter von Harald Fritz, Peter Strohmeier, mit den erforderlichen vier von sechs Stimmen gleich im ersten Wahlgang zum neuen Ortsvorsteher von Pfaffenberg ins neue Amt gewählt und anschliessend vom Stadtrat in Zell bestätigt worden.
Gute Wünsche begleiten schließlich auch den „Neuen“. Man danke ihm, dass er sich für den Posten zur Verfügung gestellt habe und wünschte ihm ein glückliches Händchen in der Hoffnung, dass „alles im bisher gewohnten Rahmen weiterläuft“, wie das unter anderem Ortschaftsrat Christof Philipp formulierte.

Teile diesen Beitrag

Secured By miniOrange